Seitwärtstrend scheint vorbei zu sein

Marktnews KW 22/2016

Der mehrere Wochen angedauerte Seitwärtstrend der Gaskontrakte scheint für den Moment vorbei zu sein. Die Preise entlang der Kurve sind seit dem 24.05. deutlich angestiegen.

01. Juni 2016

In der vergangenen Woche ist der Brent Crude Ölpreis auf über 50$/barrel gestiegen. Ursache waren Meldungen der EIA über einen Rückgang der Öllagerbestände in den USA, die aufgrund einer gestiegenen industriellen Nachfrage größer ausfielen als erwartet Demgegenüber konnte ein stärkerer Dollar den Effekt etwas abfedern. In den letzten Tagen notierte der Brent Crude Oil Frontmonate zwischen ca. 49-50$/barrel. Dieses Preisniveau scheint derzeit eine bedeutende Widerstands-/Unterstützungszone des Kurses zu sein. In den nächsten Tagen/Wochen wird zudem der Beginn der „Summer Driver Season“ in den USA die Öl-/Benzinnachfrage steigern und somit einen Preis stüt-zenden Effekt auf den Ölmarkt haben. Für Quartal 3/2016 haben Länder wie Saudi-Arabien, Irak, Kuwait und der Iran bereits ange-kündigt, die Produktion in deutlich zu steigern. Ein bearishes Signal könnte die Folge sein.

Wartungsarbeiten an Gasinfrastruktur

Aktuell werden mehrere geplante Wartungsarbeiten an Infrastrukturen u.a. in D von Gassco gemeldet, welche die Gasflüsse an das Festland Europa reduzieren.

Speicherkurve weiterhin sehr flach

Die deutschen Speicher sind Ende Mai zu 52,5% (11.487mcm) gefüllt. Damit wurden im Mai nur knapp 500mcm (netto) eingespei-chert und die Speicherfüll-standskurve verläuft dementsprechend flach. Auf europäischer Ebene sind bereits 39.115mcm eingespeichert, was einem prozentualen Füllstand von knapp 43% entspricht. 

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 22/2016 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.