SPEICHER

Shell übernimmt Sonnen

Der Markt für Akkuspeicher in kleinen und mittleren PV-Anlagen floriert, jetzt hat Shell sein Engagement ausgeweitet.

18. Februar 2019
Shell übernimmt Sonnen
(Bild: PhotoSG – Fotolia.de)

„Shell hat vereinbart, die Sonnen Gruppe mit Sitz in Wildpoldsried und damit einen der führenden Anbieter von intelligenten Stromspeichern und innovativen Energiedienstleistungen für Privathaushalte zu übernehmen“, so Sonnen in einer Mitteilung.

Nachdem Shell bereits im Mai 2018 als Investor bei Sonnen eingestiegen war, wird das Unternehmen nun – nach entsprechender Zustimmung der Regulierungsbehörden – zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Shell.

„Sonnen ist einer der weltweit führenden Anbieter von intelligenten, dezentralen Stromspeichern. Die Übernahme wird es uns fortan ermöglichen, unseren Kunden eine noch größere Produktauswahl anzubieten«, sagte Mark Gainsborough, Executive Vice President New Energies bei Shell.

Christoph Ostermann, Sonnen-CEO: „Mit Shell New Energies haben wir den perfekten strategischen Partner gefunden, der uns dabei unterstützt, in einem sich sehr schnell entwickelnden Markt weiter dynamisch zu wachsen.“

Kostendegression

In den vergangenen Jahren gab es einen regelrechten Preisrutsch bei Batteriespeichern. Früher waren die Kosten für die Batteriespeicher deutlich zu hoch, um sie kostendeckend betreiben zu können. Von Ende 2013 bis Ende 2017 ist es jedoch gelungen, die Kosten zu halbieren. Die RWTH Aachen hat diese Zahlen im Rahmen des Speichermonitorings im Juli 2018 veröffentlicht. Demnach seien allein 2017 die Kosten um rund 15 Prozent gesunken. Inzwischen gebe es bereits qualitativ hochwertige Systeme für 1.100 Euro pro Kilowattstunde, heißt es im Jahresbericht zum Speichermonitoring 2018.

Geschäftserfolg

2018 gab Sonnen mehrfach Zahlen zum eigenen Geschäftserfolg bekannt. Im Juni erzielte das Unternehmen nach eigenen Angaben einen Absatzrekord. Sonnen bietet Haushalten neben intelligenten Energiespeichern auch digitale Energiedienstleistungen über seine Community-Plattform an. So optimiert die Sonnen-Batterie tagsüber den Verbrauch und versorgt den Haushalt nachts mit dem am Tag gespeicherten Solarstrom. Erst kürzlich hat das Unternehmen die größte virtuelle Batterie Deutschlands in Betrieb genommen. Hier die Details zum Nachlesen.