Siemens beteiligt sich an Projekt ›EcoGrid EU‹

Neben weiteren europäischen Partnerunternehmen und Universitäten beteiligt sich Siemens laut eigener Angabe am Demonstrationsprojekt ›EcoGrid EU‹. Im Rahmen des von der EU geförderten Projektes soll auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm ein intelligentes Stromversorgungsnetz, ein Smart Grid, installiert und als Prototyp in Betrieb genommen werden. Das Projekt läuft bis 2015.

26. Oktober 2011

Das Unternehmen sorgt laut eigener Angabe für die intelligente Steuerung von elektrischen Energieverbrauchern im häuslichen und kommerziellen Bereich. Durch die Vernetzung des dezentralen Energiemanagementsystems DEMS und Komponenten aus dem Siemens-Gebäudetechnikportfolio wird eine Lösung zur intelligenten Nutzung elektrischer Energie verwirklicht. »Damit unterstreichen wir unsere umfassende technische Kompetenz im Zusammenspiel von Energieversorgung aus fluktuierenden erneuerbaren Quellen mit der intelligenten Steuerung des Stromverbrauchs in einem Smart Grid«, sagte Jan Mrosik, CEO der Division Smart Grid im Siemens-Sektor Infrastructure & Cities.

Das Ziel des EcoGrid-EU-Projektes sei der Nachweis, dass eine unstete Stromerzeugung aus Wind und Sonne durch eine intelligente Steuerung elektrischer Verbraucher die Grundlage für eine zuverlässige und nachhaltige Energieversorgung bilden kann. Die Basis für den Ausgleich zwischen Erzeugung und Verbrauch bilde ein Strommarktplatz, der nahezu in Echtzeit arbeitet. Die Siemens-Lastmanagement-Lösung empfängt von diesem Marktplatz ständig aktualisierte Preissignale, die in optimierte Steuersignale für die angeschlossenen Stromverbraucher umgesetzt werden. Damit werde in Bornholm eine der wichtigsten Änderungen für der Stromversorgung von morgen schon heute umgesetzt: Anstatt die Erzeugung dem Verbrauch nachzuregeln, wird laut eigener Angabe beim EcoGrid-Projekt der Verbrauch gesteuert – und zwar entsprechend dem augenblicklich verfügbaren Stromaufkommen aus erneuerbaren Energiequellen. Daher wird die Lastmanagement-Lösung im künftigen Smart Grid eine der wichtigsten Komponenten sein, wenn es darum geht, Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu integrieren und optimal zu nutzen.