Siemens erhält ersten Auftrag für Offshore-Windpark aus China

Siemens hat einen Auftrag über die Lieferung von 21 Windenergieanlagen mit jeweils einer Leistung von 2,3 MW für ein Offshore-Projekt vor der Küste der Provinz Jiangsu im Osten Chinas erhalten. Das Unternehmen konnte sich damit seinen ersten Offshore-Windauftrag aus China sichern.

21. Juni 2011

Auftraggeber sei Jiangsu Longyuan Offshore Wind Power Co., Ltd., eine Tochtergesellschaft des weltweit größten Projektentwicklers für Windenergie, China Longyuan Power Group Corporation Ltd. Das Kraftwerk mit einer Leistung von rund 50 MW werde voraussichtlich Ende 2011 den kommerziellen Betrieb aufnehmen.

Nach Angaben der Chinese Renewable Energy Industries Association (CREIA) wird die installierte Leistung an Offshore-Windenergie im Jahr 2015 auf fünf Gigawatt und bis 2020 auf bis zu 30 GW wachsen. "Dieser Auftrag ist ein wichtiger Meilenstein für unseren Markteintritt in Chinas schnell wachsenden Markt für Windenergie", so Jens-Peter Saul, CEO der Business Unit Siemens Wind. Mit einer kumulierten Windkraft-Leistung von fast 45 GW und einer Wachstumsrate von mehr als 73 % von 2009 bis 2010 sei China heute der größte Windenergiemarkt der Welt.