Siemens in den USA

Gasturbinenfertigung für den US-Markt in Charlotte konzentriert

24. März 2010

Siemens baut seine Präsenz in den USA aus und hat den Bau einer neuen Fertigungsstätte für 60-Hertz-Gasturbinen am Standort Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina beschlossen. Die Investitionssumme beläuft sich zunächst auf rund 135 Mio. USD. Die Produktion soll im Herbst 2011 anlaufen.

Damit setzt Siemens, nach eigenen Angaben, konsequent seine klare Wachstumsstrategie in den USA fort. Mit einem Gesamtumsatz von knapp 16 Mrd. € stellten die Vereinigten Staaten im Geschäftsjahr 2009 (30.9.) erneut das wichtigste Absatzland für Siemens dar. Mit einer Stromerzeugung von jährlich mehr als 4 Mrd. MWh sind die USA darüber hinaus der mit Abstand größte Strommarkt der Welt.