Siemens liefert Dampfturbine

Neues Solarturm-Kraftwerk in Spanien.

13. Oktober 2008

Siemens Energy liefert eine Industriedampfturbine für eines der weltweit ersten kommerziellen Solarturm-Kraftwerke. Das spanische Unternehmen Sener wird das neuartige solarthermische Kraftwerk mit einer Leistung von 19 MW an einem Standort nahe Sevilla in Andalusien errichten. Siemens liefert für das Projekt ›Solar Tres‹ eine speziell an die Herausforderungen der Solartechnologie angepasste Industriedampfturbine, die damit zum Referenzprodukt für Solarturm-Kraftwerke wird.

Das Sonnenlicht wird dort von einzeln nachgeführten Spiegeln (Heliostaten) gebündelt und direkt auf einen Empfänger an der Spitze eines rund 120 m hohen Turms reflektiert. Die Heliostaten werden auf einer Fläche von 320.000 m2 errichtet, das entspricht der Ausdehnung von mehr als 40 Fußballfeldern. Einzigartig am Projekt ist nach eigenen Angaben der Einsatz von Salzen zur Übertragung der Wärme im Inneren des Empfängers statt des sonst in solarthermischen Kraftwerken verwendeten Thermoöls.

Am Empfänger entstehen durch die Konzentration des Sonnenlichts Temperaturen von über 850 °C. Das auf etwa 565 °C erhitzte Salz fließt in geschmolzenem Zustand durch einen Wärmetauscher und produziert genug Wasserdampf für den Betrieb eines Dampfturbosatzes.