Siemens liefert Dampfturbosatz nach Hannover

Größte Turbine aus Görlitzer Fertigung.

15. Januar 2009

Siemens Energy hat einen Auftrag über die Lieferung eines Dampfturbosatzes für die Modernisierung des Heizkraftwerks Linden in Hannover erhalten. Auftraggeber ist die Stadtwerke Hannover AG. Den Vertrag haben der Vorstand der Stadtwerke und der CEO der Business Unit Industrial Applications, Steam Turbines, Mitte Januar 2009 feierlich unterzeichnet. Der Dampfturbosatz mit einer Leistung von 96 MW könne sowohl im maximalen Heizbetrieb als auch im vollen Kondensationsbetrieb eingesetzt werden. Um die hohen Kundenanforderungen im Hinblick auf Flexibilität und Wirkungsgrad zu erfüllen, soll ein zweigehäusiger Turbosatz zum Einsatz kommen. Der Wirkungsgrad erhöhe sich dadurch nochmals durch eine Zwischenüberhitzung des Dampfes zwischen der ersten ›SST-600‹ und zweiten Turbine ›SST-800‹. Bei der Turbine ›SST-800‹ wird das wohl größte, je in Görlitz gebaute, radiale Abdampfteil mit einer Fläche von 6,3 m² eingesetzt. Zum Lieferumfang gehören neben dem Dampfturbosatz auch Nebensysteme, sowie das Leittechniksystem ›SPPA-T3000‹. Darüber hinaus übernimmt Siemens die Montage, die Inbetriebnahme und die Überwachung des Probebetriebs. Die Modernisierungsarbeiten sollen innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums zwischen zwei Heizperioden durchgeführt werden und zum Beginn der Heizperiode 2011 abgeschlossen sein. Der Einbau des Turbosatzes soll in ein bestehendes Kraftwerk erfolgen und erfordere daher große Erfahrung und Expertise.