Solarstrom für Frankfurt Oder

Oberbürgermeister weiht Photovoltaik-Anlage ein.

28. April 2009

Ab sofort kommt auf den Dächern der Stadtverkehrsgesellschaft Frankfurt Oder (SFV) modernste Solartechnologie zum Einsatz: Mit einer feierlichen Veranstaltung hat die SVF vor Kurzem gemeinsam mit Martin Patzelt, dem Oberbürgermeister der Stadt, die neue Solarstromanlage der Stadtverkehrsbetriebe eingeweiht. Die Conergy Deutschland plante und installierte die Anlage mit einer Spitzenleistung von 86 kW schlüsselfertig auf drei gut einsehbaren Flachdächern der Gesellschaft. Innerhalb der nur vierwöchigen Bauzeit installierte das Hamburger Unternehmen mehr als 1.150 Solarmodule auf einer rund 860 m2 großen Dachfläche dreier Werkshallen der SVF. Mit den Modulen wurden die zwischen 60 und 110 m langen Oberlichtbänder der Straßenbahn- und Bushalle sowie der Werkstatt belegt. »Die Besonderheit der Installation besteht in der Anbringung der Module auf den pyramidenförmigen Oberlichtfenstern«, erklärt Norbert Apfel, Geschäftsführer der Conergy Deutschland.