Sonnen erreicht Umsatz von 10 Millionen Euro im Monat

Mit weltweit 1.500 ausgelieferten Stromspeichern hat das Unternehmen Sonnen im Juni eigenen Angaben zufolge einen neuen Absatzrekord erzielt. Der weltweite Umsatz stieg auf knapp zehn Millionen Euro in einem Monat. Auch die Halbjahreszahlen können sich sehen lassen.

25. Juli 2018

Parallel zu den guten Ergebnissen des Monats Juni konnte das Unternehmen im ersten Halbjahr 2018 den Umsatz deutlich steigern, wie es weiter mitteilt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei der Erlös um 50 Prozent gestiegen.

Das starke Wachstum basiert laut Sonnen auf mehreren Faktoren: Neben dem generell positiven Trend am Speichermarkt, konnte man von seinen Stromdienstleistungen profitieren und darüber hinaus das Fachpartnernetzwerk in Deutschland weiter ausbauen.

Rund 75 Prozent der Systeme wurden im Juni in der DACH-Region  ausgeliefert. „Der erneute Rekord beim Umsatz und dem Absatz der Sonnenbatterien in der DACH-Region, ist der Lohn für unsere intensive Arbeit der letzten beiden Jahre“, sagt Philipp Schröder, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Sonnen.

Die Produktionskosten von Solarstrom liegen mittlerweile bei nur noch 5 bis 10 Cent je Kilowattstunde, so das Unternehmen. Damit gehöre Solarenergie zu den preiswertesten Formen der Stromproduktion in Deutschland.

Schlagworte