Sparsam Heizen

Wirtschaftliche Brennwerttechnik bei Mittel- und Großkesseln
26. März 2004

Betreiber von Mittel- und Großkesselanlagen können durch die Brennwerttechnik wirtschaftlich heizen. Diese Technik verwertet die Wärme aus dem Heizgas, denn es wird in einem Wärmetauscher soweit ab-gekühlt, bis der durch die Verbrennung entstandene Wasserdampf kondensiert. Die frei gewordene Ver-dampfungswärme wird dem Heizwasser zugeführt und so nutzbar gemacht.

Im Leistungsbereich zwischen 88 und 978 kW steht der Vitocrossal 300 der Viessmann Werke GmbH & Co KG. Allendorf (Eder), für ausgereifte Brennwerttechnik. Die wirksame Wärmeübertragung und die hohe Kondensationsrate ermöglichen einen Norm-Nutzungsgrad von bis zu 109 %. Vor allem im größe-ren Leistungsbereich bis 6.600 kW werden zur Brennwertnutzung separate Abgas-Wärmetauscher einge-setzt und den Heizkesseln nachgeschaltet. Ein Vitomax Kessel von Viessmann mit einem Normnutzungs-grad von 96 % kann mit dem zusätzlichen Abgas-/ Wasser-Wärmetauscher Vitotrans 333 bis zu 108 % erreichen. Wegen des verringerten Energieverbrauchs sollen sich derartige Investitionen laut Anbieter bereits nach wenigen Jahren amortisieren.

In den Vitotrans Abgas-/Wasser-Wärmetauschern wird die Abgastemperatur deutlich gesenkt und liegt nur 10 bis 25 K über der Rücklauftemperatur des Heizungswassers. Allein durch die geringere Abgas-temperatur wird der Nutzungsgrad um rund 5 % gesteigert. Durch Nutzen der Verdampfungswärme kön-nen maximal weitere 7 % dazu gewonnen werden. Vitotrans 333 Abgas-/Wasser-Wärmetauscher sind für die Nachrüstung vorhandener Gas- und Öl-Heizkessel geeignet. Für den dauerhaften Betrieb mit Heizöl gibt es eine spezielle Ausführung aus hochwertigem Edelstahl. Das Gegenstromprinzip von Kesselwasser und Heizgasen bewirkt bei allen Vitotrans 333 eine besonders hohe Kondensationsrate.

Erschienen in Ausgabe: 03/2004