ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Speicher

Messe für die moderne Energieversorgung

Messe für die moderne Energieversorgung

Erzeugung, Speicherung, Verteilung und Verbrauch werden in der Energiewende nahtlos miteinander verknüpft. Um dem gerecht zu werden, gehen die Intersolar-Veranstalter jetzt einen konsequenten Schritt.

Windstrom tanken

Windstrom tanken

Das mit Enercon realisierte Pilotprojekt Wind to Gas Energy (W2G) in Brunsbüttel ist in Betrieb. Das Projekt zur Sektorkopplung umfasst einen 2.7 MWh-Batteriespeicher und einen PEM-Elektrolyseur mit 2,4 MW Leistung und ist direkt mit einem Windpark verbunden.

Marc Grünewald

Mister Power-to-X

Technik - Für die Sektorkopplung sind synthetisches Gas oder synthetischer Treibstoff mehr als Mittel zum Zweck. Denn so ist der Vorsprung der Energiewende im Strombereich nicht mehr Teil des Problems, sondern Teil der Lösung. Marc Grünewald von MAN Energy Solutions über CO2-Reduktion mit Power-to-X und Deutschlands Vorreiterrolle für den weltweiten Klimaschutz.

ANZEIGE
ANZEIGE
Bild: psdesign1/fotolia.de
30.08.2018

H2-Zeitalter: bitte einsteigen

Erneuerbare – Wasserstofferzeugung mit Wind- oder PV-Strom gilt als Schlüssel für die Kopplung von Strom, Wärme und Verkehr. Viele Investoren warten darauf, dass der Markt anspringt. Branchenspezialisten bauen auf die Politik.

Bild: Senec
30.08.2018

Ausgezeichnet speichern

Die Stromspeichersysteme von Senec sind von EuPD Research und dem Deutschen Cleantech Institut DCTI als Top Stromspeicher 2018 augezeichnet worden.

Bild: Alberto Masnovo/fotolia.de
28.08.2018

Eichwalde bei Berlin schreibt Technikgeschichte

Unweit der süd-östlichen Berliner Stadtgrenze liegt die Gemeinde Eichwalde. In der brandenburgischen Kommune ging jetzt ein Akkuspeicher in Betrieb, mit dem sich die Zahl der Speichersysteme auf bundesweit 100.000 erhöht.

Bild: Harald Lange/NaturBild / fotolia.de
24.08.2018

Solarwatt kooperiert mit Bayernwerk

Der Dresdner Photovoltaik-Systemanbieter Solarwatt kooperiert mit der Regensburger Bayernwerk AG. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht der Vertrieb des mehrfach prämierten Stromspeichers My Reserve.

Jülicher Forscher entwickeln Festkörperbatterie: Der feste Elektrolyt dient als stabiles Trägermaterial für die Elektroden, die derzeit beidseitig per Siebdruck-Verfahren aufgetragen werden. Bild: Forschungszentrum Jülich / Regine Panknin
22.08.2018

Schneller aufgeladen

Mit Festkörperbatterien sind aktuell große Hoffnungen verbunden. Jülicher Wissenschaftler haben nun ein neues Konzept vorgestellt, das zehnmal größere Ströme beim Laden und Entladen erlaubt als in der Fachliteratur bislang beschrieben. Die Verbesserung erzielten sie durch eine clevere Materialwahl.

ANZEIGE
ANZEIGE
Unverwechselbares Design und anspruchsvolle Thementiefe.

Unverwechselbares Design und anspruchsvolle Thementiefe.

Hier können Sie ein kostenloses Probeabo oder ein günstiges Jahresabo bestellen. 

Jetzt abonnieren
ANZEIGE