Stadtwerke starten Umsetzungsprojekt Mini- und Mikro-BHKW

25 Stadtwerke starten ab sofort in Köln gemeinsam mit Trianel das Umsetzungsprojekt Mini- und Mikro-Blockheizkraftwerke (BHKW). Bis Ende April werden praxisnahe Geschäftsmodelle für unterschiedliche Gebäudetypen entwickelt.

01. Dezember 2011

In dem Projekt sollen laut Trianel Standards definiert werden, um effiziente, attraktive und massenmarkttaugliche Produkte zu entwickeln. In drei Arbeitskreisen werden im Rahmen des technologieoffenen und herstellerunabhängigen Projekts Themen wie Marktanalyse, Geschäftsmodellentwicklung für unterschiedliche Gebäudetypen und der rechtliche Rahmen behandelt. Ergänzend soll eine Einkaufsgemeinschaft für BHKW etabliert werden, um für Stadtwerke und ihre Kunden günstige Konditionen bei den Herstellern zu erzielen. In jedem Fall soll die Kooperation mit der örtlichen Handwerkerschaft gesucht werden, damit zeitgemäßes Know How zur Gebäudetechnologie das Projekt abrundet.

Auf dem Weg in das Zeitalter der erneuerbaren Energien sind dezentral eingesetzte Mini- und Mikro-BHKW aufgrund der hohen Effizienz zur verbrauchsnahen Erzeugung von Strom und Wärme besonders geeignet. »Neben ökologischen Vorteilen sind Mini- und Mikro-BHKW flexibel einsetz- und regelbar und bieten darüber hinaus die Möglichkeit zur Netzentlastung«, so Michel Nicolai, Projektleiter Mini- und Mikro-BHKW bei der Trianel GmbH.