Statkraft produziert Strom in der Türkei

Drei weitere Kraftwerks-Projekte in Planung

09. Juni 2010

Statkraft produziert erstmals Strom aus Wasserkraft für den türkischen Markt. Das Cakit Kraftwerk hat den Betrieb aufgenommen. Es ist die erste Anlage des norwegischen Energieversorgers in der Türkei. Er plant den Bau weiterer und größerer Wasserkraftwerke.

Cakit ist eines von mehreren Projekten von Yesil Enerji, das Statkraft im Juni 2009 für rund 80 Mio. € erworben hat. Das Laufwasserkraftwerk besitzt eine Gesamtkapazität von 20 MW und wird jährlich durchschnittlich 95 GWh Strom produzieren, teilt der norwegische Versorger weiter mit.

Drei weitere Projekte in der Türkei sind bereits in Arbeit und sollen nach Fertigstellung bei einer Gesamtkapazität von etwa 550 MW jährlich rund 1800 GWh Strom erzeugen. Das gesamte Investitionsvolumen wird 500 bis 600 Mio. € betragen. Bereits in diesem Jahr soll mit dem Bau des in der Schwarzmeer-Region geplanten 102-MW-Kraftwerks Kargi begonnen werden.