Steuervorteile für private Fahrten mit dem E-Dienstauto – und nun?

Wer ein Elektroauto als Dienstwagen auch privat nutzt, kann künftig mit Steuervorteilen rechnen. Anfang August hat das Bundeskabinett eine milliardenschwere Förderung beschlossen. Richtig ins Rollen kommt die Verkehrswende aber erst dann, wenn es flächendeckend E-Ladesäulen gibt.

29. August 2018

Darauf weist das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln hin. »Obwohl der Staat bereits heute den Aufbau öffentlich zugänglicher Ladesäulen mit bis zu 60 Prozent der Investitionskosten fördert, ist es heute praktisch nicht möglich, die Kosten durch den Verkauf von Strom zu decken«, heißt es im IW Kurzbericht 54/2018.

Demnach können Betreiber ohne ein Geschäft mit zusätzlichen Dienstleistungen ihre öffentlichen Ladepunkte nur über erhebliche Aufschläge auf den Abgabepreis refinanzieren.

Den Markthochlauf fördern

Damit die Grundvoraussetzung für den Markthochlauf von Elektroautos erfüllt werden kann, müssen andere Finanzierungsoptionen gefunden werden, so das IW.

Dabei kann etwa eine höhere staatliche Förderung greifen und es ist auch eine Finanzierung über Netzentgelte denkbar, heißt es. Zunächst einmal müsse sich aber die Erkenntnis durchsetzen, dass genau an dieser Stelle die wohl wichtigste Stellschraube für den künftigen Markterfolg von Elektroautos liegt, so die IW-Autoren.

Steuervorteile für Fahrer von Geschäftsautos mit E-Motor

Der Beschluss des Bundeskabinetts sieht vor, dass ein Arbeitnehmer, der seinen Firmenwagen privat nutzt, monatlich nur 0,5 Prozent des Listenpreises als geldwerten Vorteil versteuern muss.

Die Neuregelung soll für Elektro- und Hybridfahrzeuge gelten, die vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2021 angeschafft oder geleast werden.

Die Koalition verspricht sich davon einen Schub bei der weiterhin schleppenden Nachfrage nach E-Autos.

Als Haupthindernisse gelten der vergleichsweise hohe Preis der Fahrzeuge, die geringe Reichweite und eine bislang unzureichende Ladeinfrastruktur.

Niederlande gewähren bereits Steuervorteile

In den Niederlanden gilt bereits seit einiger Zeit ein verringerter geldwerter Vorteil für Dienstwagenfahrer von E-Autos oder Hybrid-Autos.

Das belebte dort spürbar das Interesse an E-Autos und Hybridfahrzeugen.

Hier die Details zum Nachlesen: www.energiespektrum.de/182327