Stromverbrauch immer im Blick

Smart Metering

Die Ausleseeinheit ›Energy Control‹ bindet herkömmliche Stromzähler in RWE Smart Home ein.

31. August 2015

Sie erkennt den Zählerstand mit Hilfe einer optischen Einheit und überträgt ihn alle 15 Minuten per Funk an die RWE Smart-Home-Zentrale. Dafür wird diese mit einem USB-Stick als Empfangseinheit versehen. Die Datenübertragung erfolgt geschützt: Nur der Kunde selbst kann seinen Stromverbrauch auslesen.

Das streichholzschachtelgroße Gerät wird mit einem Klebepad direkt auf dem Zähler befestigt, eine LED-Anzeige hilft bei der exakten Positionierung. Nach dem Starten bekommt der Nutzer den tagesaktuellen, wöchentlichen, monatlichen oder jährlichen Verbrauch auf den Cent genau angezeigt. Alle Daten werden auf der RWE Smart-Home-Nutzeroberfläche dargestellt.

RWE bietet die Ausleseeinheit zunächst für analoge Stromzähler an. Dasselbe Prinzip könnte bald auf Gas- und Wasserzähler angewendet werden. Alle Verbrauchsdaten ließen sich dann zentral und jederzeit über RWE Smart Home kontrollieren.

Wer elektrische Geräte oder Beleuchtung über RWE Smart Home vernetzt hat, kann sie automatisch und in Abhängigkeit vom Stromverbrauch steuern. Soll ab einem bestimmten Wert Strom gespart werden, können verzichtbare Verbraucher abgeschaltet werden.

Erschienen in Ausgabe: 07/2015