Tanken 2.0

Bald können Drive-Now-Kunden an Total-Tankstellen in Berlin ihre Tankrechnung direkt aus dem Auto heraus bezahlen. Total bietet nach eigenen Angaben als erste Gesellschaft im deutschen Tankstellenmarkt eine digitale Bezahlfunktion mit direkter Kommunikation zwischen dem Auto des Tankkunden und dem Kassensystem an.

01. April 2016

 

„Ab Juni wird Drive Now das neue System, das seit mehreren Monaten in Berlin getestet wird, für seine Kunden an rund 30 Total-Stationen in der Bundeshauptstadt zur Verfügung stellen. Noch in diesem Jahr folgen weitere Städte“, heißt es in einer Mitteilung beider Unternehmen.

 

Mit der digitalen Tankkarte erkennt das Drive-Now Fahrzeug über sein Navigationssystem den Standort an der Total-Tankstelle.

 

Nach dem Motorstopp startet der Fahrer über ein Dialogfenster im Fahrzeugdisplay den Tankvorgang. Wie gewohnt betankt er das Fahrzeug und gibt anschließend – wieder über die Systemsteuerung im Auto – die Nummer der Zapfsäule ein. Die Abrechnung erfolgt dann automatisch zwischen Fahrzeug und Kassensystem.

 

Für die „digitale Tankkarte“ von Drive Now rüstet Total den Angaben zufolge bis Juni zunächst rund 30 Berliner Tankstellen mit einer neuen Variante seines Kassensystems aus.

 

Im nächsten Schritt folgen bis Ende des Jahres alle weiteren Tankstellen in Hamburg, München, Köln und Düsseldorf und schließlich das gesamte Total-Netz. Analog dazu implementiert Drive Now bundesweit die fahrzeugseitige Technik.

 

Das Carsharing-Unternehmen und der Mineralölkonzern schaffen damit nach eigenen Angaben die technische Basis, um Kunden zukünftig weitere digitale Bezahlkonzepte – etwa mit dem Smartphone – anzubieten.