Tognum liefert Notstromaggregate für Schweizer Kernkraftwerk Beznau

Tognum hat einen Großauftrag zur Lieferung von Notstromsystemen für das rund 40 Jahre alte Schweizer Kernkraftwerk Beznau im Kanton Aargau erhalten.

24. Februar 2011

Der kürzlich durch das Nukleartechnik-Unternehmen Westinghouse Electric Germany vergebene Auftrag habe ein Volumen von rund 25 Mio. €. Je zwei Aggregate der Marke MTU Onsite Energy sollen ab 2014 als zusätzliches autarkes System die Notstromversorgung in den Blöcken I und II des Kernkraftwerks übernehmen.

»Tognum trägt mit seinen Notstromaggregaten wesentlich zur Sicherheit im Betrieb von Kernkraftwerken bei«, so Christof von Branconi, Tognum-Vorstand und verantwortlich für den Geschäftsbereich ›Onsite Energy & Components‹. Die Aggregate erfüllen nach eigenen Angaben die strengen Anforderungen des deutschen Kerntechnischen Ausschusses (KTA) für den Betrieb von Notstromsystemen in Kernkraftwerken. Diese Eignung habe das Unternehmen im Rahmen einer Betriebsbewährung durch den Germanischen Lloyd nachgewiesen.

Die vier Notstromaggregate basieren auf MTU-Motoren des Typs 12V 956 TB33 und erbringen nach eigenen Angaben eine elektrische Gesamtleistung von 18.000 kVA. Damit könnten sie beispielsweise eine deutsche Kleinstadt mit rund 15.000 Einwohnern mit Energie versorgen. Im Kernkraftwerk Beznau werden die Notstromsysteme im Falle eines Stromausfalls in kürzester Zeit die Energieversorgung der Kühlwasserpumpen sicherstellen.