Tognum steigt bei Stromaggregate-Hersteller Aggretech ein

Der Antriebssystem- und Energieanlagenspezialist Tognum übernimmt vorbehaltlich kartellrechtlicher Genehmigung 75,1 % der Anteile am bayerischen Stromaggregate-Hersteller Aggretech. Die Unternehmen arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen.

20. Februar 2012

Aggretech produziert diesel- und gasbasierte Stromaggregate für das Seriensystemgeschäft, bietet aber auch kundenspezifische Lösungen an. Dafür werden Motor, Generator und Systemsteuerung auf speziell gefertigten Rahmenkonstruktionen in individuell konzipierte Energiezentralen eingebaut. Seine Produkte vertreibt Aggretech weltweit. Zuletzt hatte Tognum im Juli einen Vertrag über die Lieferung von 50 gasbasierten Stromaggregaten des Typs 20V 4000 an Aggretech abgeschlossen.

»Durch den Einstieg bei Aggretech treiben wir den Ausbau unseres Geschäfts mit dezentralen Energieanlagen konsequent voran«, erklärt Joachim Coers, Vorstandsvorsitzender der Tognum AG. Bislang beruhte die Onsite-Energy-Strategie von Tognum auf den Schwerpunkten Motorenbau an den Standorten Friedrichshafen, Aiken (USA) und Souzhou (China), dieselbasierte Seriensysteme und kundenspezifische Lösungen zur Stromerzeugung aus Mankato (USA) sowie gasbasierte Stromaggregate aus Augsburg. »Aggretech wird nun die vierte Säule in unserer Onsite-Energy-Strategie bilden«, so Coers.