ERDGAS

Trading Hub Europe

Nächstes Jahr sollen die beiden deutschen Gasmarktgebiete zusammengelegt werden. Jetzt haben sich die Beteiligten auf einen Namen für das neue Marktgebiet geeinigt.

17. September 2019
Erdgastrasse, Rohre, Pipeline
(Bild: Andreas Gruhl – stock.adobe.com)

In Deutschland entstehe mit dem neuen gemeinsamen Marktgebiet einer der attraktivsten und zukünftig liquidesten Gashandelsplätze Europas, heißt es. Gemeinsam mit den beiden Marktgebietsverantwortlichen Gaspool und Net Connect Germany (NCG) arbeiten die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber an der Ausgestaltung dieses neuen Marktgebietes.

Trading Hub Europe

Der zukünftige deutsche Marktgebietsverantwortliche wird unter dem Namen Trading Hub Europe an den Start gehen. Darauf haben sich die Gesellschafter der heutigen Marktgebietsverantwortlichen verständigt. Der Start des neuen Marktgebiets ist für den 1. Oktober 2021 geplant.

 Aus zwei wird eins

„Wir werden alle künftigen Prozesse so kundenorientiert gestalten, dass auch dieses neue Marktgebiet in der Lage sein wird, einen nachhaltigen Beitrag zur Versorgungssicherheit in Deutschland und Europa zu leisten. Ein deutlich vereinfachter Netzzugang auf Basis eines effizienten Kapazitätsmodels ist die Voraussetzung für einen attraktiven und liquiden Marktraum im Herzen von Europa“, heißt auf der Website marktgebietszusammenlegung.de.

Aktuell stellen Gaspool und NCG die operative Abwicklung der beiden Marktgebietskooperationen sicher. Die 2017 novellierte Gasnetzzugangsverordnung verlangt eine Zusammenlegung der beiden Marktgebiete bis spätestens zum 1. April 2022. Insgesamt verbinden die beiden Marktgebiete 15 Fernleitungsnetze mit rund 750 nachgelagerten Netzen.