Trianel: Erstes Onshore-Windprojekt

Der Stadtwerke-Verbund Trianel hat sein erstes Onshore-Projekt gestartet. Drei der insgesamt elf Windkraftanlagen des im Bau befindlichen Parks Eisleben speisen seit Anfang April den ersten Strom ins Netz ein.

10. April 2013

Die erste Anlage wurde bereits im Herbst 2012 in Polleben errichtet. Mit einer Gesamthöhe von 126 m und einer Leistung von 800 kW ist sie die kleinste von den auf dem Gebiet der Lutherstadt Eisleben geplanten Anlagen. In Volkstedt sind seit Ende März zwei Anlagen des Typs Enercon E-82 mit einer Leistung von jeweils 2,3 MW fertig gestellt. Vier weitere Anlagen des gleichen Typs mit einer Höhe von 179 m werden in den kommenden Monaten folgen, so Trianel.

»Mit dem Windpark geht unser erstes Projekt im Bereich der Windenergie ans Netz«, freut sich Thomas Zerres, Abteilungsleiter für die Onshore-Projektentwicklung bei Trianel. Mit einer jährlichen Stromproduktion von rund 65 Mio. kWh wird er rund 16.000 Haushalte mit Energie versorgen. Durch den Einsatz von Smart Metern und intelligenter Steuerungstechnik seien die Anlagen fernsteuer- und regelbar.

Trianel plant eigenen Angaben zufolge bis 2016 weitere Windparks mit einer Gesamtleistung von bis zu 150 MW. Geeignete Standorte in Deutschland befinden sich zurzeit in der Auswahl.