TÜV Rheinland: Modulares Energiemanagement bringt Ersparnis

Das Energiekonzept der Bundesregierung sieht vor, dass zukünftig die Gewährung steuerlicher Vorteile am jeweiligen Beitrag der Unternehmen zur Energieeffizienz gemessen wird. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, schon heute zu handeln, auch um für zukünftige Entwicklungen gerüstet zu sein. TÜV Rheinland hat nun sein neues Dienstleistungspaket mit dem Titel ›Modulares Energiemanagement‹ vorgestellt.

06. Oktober 2011

Unternehmen könnten mit Hilfe der Spezialisten von TÜV Rheinland zielgerichtet Energieeinsparpotenziale identifizieren und heben. Die einzelnen Module des Pakets seien darauf ausgelegt, den Grundstein für ein nachhaltiges Energiemanagement zu legen und den Wirkungskreis eines Energiemanagementsystems stufenweise auszubauen. »Wir bieten das Modulare Energiemanagement bewusst in drei Varianten an: Start, Profi und Premium«, so Ramona Schalek, Produktmanagerin für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bei TÜV Rheinland. »Damit können wir flexible Lösungen für jede Anforderung umsetzen«, so Schalek weiter. Im Idealfall erlangen Unternehmen die Zertifizierungsreife zum Beispiel nach DIN EN 16001 bzw. ISO 50001 und können mit der erfolgreichen Zertifizierung den erforderlichen Nachweis für zukünftige Steuervergünstigungen vorweisen.

Das Modulare Energiemanagement sei darauf ausgerichtet, in einem Wirkungskreis kontinuierliche Verbesserungen zu erzielen. »Genau so wichtig wie eine fundierte Detailanalyse und die Ableitung von Optimierungsmaßnahmen ist das Monitoring dieser Maßnahmen und der Energiedaten«, so Schalek. Denn nur so lässt sich laut Schalek ein nachhaltiger Prozess zum Energiemanagement für die ständige Hebung von Energieeinsparungen in Gang setzen.