TÜV Süd veranstaltet Roadshow zur CO2-Klimabilanz

Immer mehr Großunternehmen und Mittelständler nutzen ihre Klimabilanz, um ihre Kosten zu senken und ihre Reputation zu verbessern. Mit der Roadshow 2012 ›Erfolgsfaktor CO2-Bilanz‹ informiert TÜV Süd gemeinsam mit renommierten Partnern über die Erstellung eines Corporate Carbon Footprint und die Umsetzung einer erfolgreichen Klimastrategie. Die Stationen der Roadshow im Frühjahr 2012 sind München, Mannheim und Essen.

18. November 2011

Mit einem Corporate Carbon Footprint werden die klimawirksamen Emissionen einer unternehmerischen Tätigkeit erfasst und bewertet. Ein solcher ›Fußabdruck‹ berücksichtigt alle Emissionen entlang der Wertschöpfungskette eines Unternehmens. Die wichtigsten Ziele bestehen darin, Transparenz hinsichtlich der Emissionen zu schaffen, die Emissionstreiber zu ermitteln und Innovationen zur Senkung des Energie- und Rohstoffverbrauchs anzustoßen. »Auf unserer Roadshow 2012 informieren wir darüber, wie die CO2-Bilanz aktiv für eine nachhaltige Unternehmensführung, eine optimierte Energieeffizienz und eine starke Wettbewerbsposition gesteuert werden kann«, so Thomas Claßen, Projektleiter Freiwilliger Klimaschutz der TÜV Süd Industrie Service GmbH. »Viele Unternehmen haben bereits ein Energiemanagementsystem implementiert, auf dessen Daten sich aufbauen lässt«, so Claßen weiter.

Auf der Roadshow zeigen Experten aus der Praxis, wie sich ein Corporate Carbon Footprint erfolgreich umsetzen lässt – von der Beratung über die systematische Erfassung und Bilanzierung bis zur Klimaneutralstellung, Zertifizierung und Berichterstattung. Weitere Informationen zum Programm und zu den Veranstaltern der Roadshow sowie eine Anmeldemöglichkeit gibt es im Internet unter www.tuev-sued.de/CO2Bilanz.