Turbinen-Rekord »in Etappen«

ERZEUGUNG Mit einer Leistung von 340 MW ging Ende 2007 die weltweit größte und leistungsstärkste Gasturbine von Siemens Power Generation (PG) im E.on Kraftwerk Irsching in Betrieb.

13. Februar 2008

Dabei handelt es sich, so Dr. Uriel Sharef, Mitglied des Siemens-Zentralvorstandes, um einen »Rekord in Etappen«. Mit der Zündung startete die 18-monatige Testphase der Turbine ›SGT5-800H‹. »Danach bauen wir das Kraftwerk zu einem Gas- und Dampfkraftwerk aus, das einen Wirkungsgrad von 60 Prozent und eine Leistung von rund 530 MW erreichen wird«, so Sharef. 2011 findet die Übergabe an die E.on Energie statt. Die Serienanfertigung der Gasturbinenreihe 8000H will Siemens im August 2008 freigeben.

Die keramikbeschichteten Turbinenschaufeln, die bei bis zu 1.500 °C im rotglühenden Zustand arbeiten, erreichen, so Programm-Manager Willibald Fischer, Schallgeschwindigkeit. Fliehkräfte entstehen, die das 10.000-fache der Eigengewichtskraft haben. Klaus-Dieter Maubach (E.on Energie) und Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) betonten die Bedeutung des technischen Fortschritts in der Energieerzeugung: »Strom ist für die Menschen wie Bier in Bayern. Jede Preiserhöhung sorgt für Unruhe«, so Glos. »Daher müssen wir für Effizienz sorgen«.

www.eon-energie.com

Erschienen in Ausgabe: 01/2008