Überblick mit einem Klick

IT Eine Web-Betreuung können die Privatkunden der Stadtwerke Lünen seit kurzem nutzen. Die rku.it realisierte das Projekt. Bereits in der Startphase stieß es auf großes Interesse.

02. Oktober 2008

Auf die Frage nach dem Motiv des neuen Onlineangebotes bei den Stadtwerken Lünen nennt Ralf Traute – Leiter Anwendungen Energieabrechnungen der Herner IT-Spezialisten rku.it – den zunehmenden Wunsch der Endkunden nach Dienstleistungsangeboten auch außerhalb der Öffnungszeiten. Seit Februar dieses Jahres können Privatkunden im Netzgebiet des Energieversorgers zum Beispiel die Zählerstände monatlich per Internet übermitteln und sich die Historie ihres Strom-, Trinkwasser- und Erdgasverbrauches ansehen. »Sie profitieren von der monatsgenauen Abrechnung, ohne zwischenzeitliche Abschlagsbeträge zahlen zu müssen«, führt Traute an.

Die Umsetzung lag in den Händen der rku.it. Sie betreibt in ihrem Rechenzentrum das Internetportal ›ITC PowerCommerce‹ – eine speziell für Energieversorger entwickelte Self-Service-Suite zur effizienten Web-Kundenbetreuung – und stellt den Stadtwerken alle nötigen Hard- und Systemsoftware-Komponenten zur Verfügung.

Die PC-Experten integrierten die Funktionen des Portals zudem ins SAP IS-U der Stadtwerke. »Wir haben standardisierte und kundenspezifische Schnittstellen zur SAP-Umgebung ausgeprägt, wodurch die vom Kunden eingegebenen Daten automatisiert weiterverarbeitet werden können«, erläutert Annemarie Eckert von rku.it. Zudem ist das Dokumenten-Managementsystem an das Onlineportal angebunden. »Es archiviert die Kundenrechnungen, die über das Portal abrufbar sind«, so Eckert.

Anbindung an das SAP-System

»Die Erwartung der Onlinekunden, aktuelle Daten vorzufinden, bedingt die Anbindung des Onlineportals an das SAP-System «, nimmt Traute den Faden auf. »Die relevanten Kundendaten liegen im Backend- und Abrechnungssystem eines Energieversorgers vor«. Die Informationen aus dem ERP-System werden zur Plausibilisie rung der im Portal erfassten Daten benötigt. »Beispielsweise braucht der Kunde im Rahmen der Zählerstandserfassung Informationen zum Gerät, zu den Verbrauchswerten der Vorperioden oder zum Versorgungsvertrag «, so Traute.

Zudem beinhalte die Integration des Portals in das Abrechnungssystem betriebswirtschaftliche Vorteile für die Stadtwerke: »Eine Onlinerechnung vermindert die Druckkosten. Die Sachbearbeitertätigkeit reduziert sich aufgrund der kundeninitiierten Stammdatenänderung. Zudem entsteht kein Aufwand bei der Zählerstandserfassung «.

Die Stadtwerke Lünen haben zwei Ausbaustufen für den Portalzugang vorgesehen. Zunächst erhielten die Online-Kunden Zugang, die eine monatliche Abrechnung erhalten. Im zweiten Schritt sollen auch die Kunden, die eine jährliche Abrechnung bekommen, die Portaltechnologie nutzen können.

Erschienen in Ausgabe: 10/2008