Umfrage unter Strom- und Gaskunden

Ergebnisse des ‚BDEW-Energietrends‘

08. Juli 2009

Nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sind mehr als 700 Erdgas- und rund 1 100 Stromunternehmen in Deutschland tätig. Immer mehr Unternehmen bieten überregionale und deutschlandweite Angebote für Haushalte bei Strom und auch bei Gas an. Diese Angebote würden die Kunden zunehmend nutzen. Dies zeige eine aktuelle, repräsentative Umfrage des BDEW.

Inzwischen haben knapp zwei Drittel aller Haushalte beim Strom und gut ein Fünftel beim Gas entweder ein neues Produkt bei ihrem bisherigen Anbieter oder einen anderen Lieferanten gewählt. Konkret haben 60 % der Privathaushalte seit Beginn der Liberalisierung im Jahr 1998 aktiv einen neuen Stromtarif oder einen neuen Stromversorger gewählt, so der BDEW. Das sind 9 % mehr als noch am Jahresende 2007 mit 51 %.

Im Gasmarkt hat sich der Anteil verdoppelt: mittlerweile haben sich 23 % für ein anderes Produkt oder einen neuen Anbieter entschieden. Ende 2007 lag dieser Wert noch bei 11 %.

Das sind die wesentlichen Ergebnisse der ‚BDEW-Energietrends‘, einer repräsentativen Umfrage zum Kundenverhalten von Haushalten im Energiemarkt. Hierfür wurden zwischen Ende Mai und Anfang Juni 2009 jeweils 1 200 telefonische Interviews vom Institut promit, Dortmund, mit zufällig ausgewählten Haushalten in Deutschland durchgeführt.