Unterschleißheim kooperiert mit Bayernwerk

Die Stadt Unterschleißheim und das Bayernwerk haben die Stromversorgung Unterschleißheim GmbH & Co. KG gegründet.

03. März 2014

Die Stadt Unterschleißheim in der Nähe von München und der Netzbetreiber Bayernwerk AG, hervorgegangen aus der E.on Bayern AG, werden künftig bei der Stromversorgung in Unterschleißheim noch enger zusammenarbeiten. Dazu haben beide Partner gemeinsam die neue Netzgesellschaft gegründet, an der die Stadt mit 51 % beteiligt ist. Vorangegangen war ein Konzessionsvergabeverfahren aus dem die Bayernwerk als Sieger hervorgegangen war.

Im Rahmen der Konzessionsvergabe wurde die Stadt Unterschleißheim, die auch Sitz der neuen Gesellschaft ist, von einem Team aus dem Bereich Energierecht und Energiewirtschaft von Rödl & Partner beraten. Unternehmensgegenstand ist in erster Linie die Verpachtung des eigenen Elektrizitätsverteilungsnetzes. Während dieses bis 2034 an die Bayernwerk AG in Pacht gegeben ist, übernehmen die Stadtwerke Unterschleißheim die kaufmännische Betriebsführung. Dabei wird der Konzessionsvertrag auf die neue Gesellschaft übertragen. Durch die Ausgestaltung der Gesellschaft und die Besetzung der Gremien sei nach Angaben der Kanzlei Rödl & Partner eine kommunale Einflussnahme gewährleistet. So stellt die Stadt Unterschleißheim auch vier von sieben Aufsichtsratsmitgliedern sowie den Aufsichtsratsvorsitzenden Bürgermeister Christoph Böck.