Vattenfall nutzt virtuelle Workrooms

Standort- und länderübergreifende Zusammenarbeit erleichtert.

19. September 2008

Mit der Einrichtung virtueller Workrooms hat Vattenfall Europe Information Services konzernintern eine IT-Infrastruktur entwickelt, welche die Zusammenarbeit bei standort- und länderübergreifenden Projekten erleichtern soll. Denn die dokumentenbezogene Zusammenarbeit zwischen Projektbeteiligten sei nach eigenen Angaben nicht zuletzt aufgrund der Größe und Internationalität des Vattenfall-Konzerns komplex. Die webbasierten Workrooms ermöglichen eine zentrale Verwaltung verschiedener Dateiarten und ein umfassendes Dokumentenmanagement. So sollen Dokumente nach der Bearbeitung automatisch festgelegte Workflow-Prozesse durchlaufen. Zusätzliche ›Collaboration Community‹-Tools sollen zudem die Durchführung von Abstimmungen oder Umfragen sowie die Initiierung von Foren oder Blogs ermöglichen. Durch einen automatisierten Beantragungsprozess kann jeder Mitarbeiter mit einem Vattenfall-Benutzerkonto bei Bedarf einen Workroom eröffnen. Die webbasierte Arbeitsplattform wird vom Initiator oder den berechtigten Koordinatoren hinsichtlich der Struktur und Inhalte sowie der Berechtigungen entsprechend der Benutzerrollen selbst administriert. Bei internationalen Projekten kann der Workroom komplett in Englisch erstellt werden, wodurch sämtliche Oberflächen, Befehle und Kontextmenüs automatisch angepasst werden.