Verbraucher wollen mehr Stromsparerinfos

Ergebnisse der dena-Umfrage liegen vor.

25. September 2008

Die Bundesbürger wünschen sich mehr Informationen zum Stromsparen und eine bessere Kennzeichnung energieeffizienter Geräte. Drei Viertel sehen dies als die geeignetsten Maßnahmen, um den sparsamen Umgang mit Strom zu fördern. Auch finanzielle Anreize für den Kauf eines energieeffizienten Gerätes halten fast drei Viertel für sinnvoll. Weniger beliebt sind das Verbot ineffizienter Geräte oder höhere Abgaben und damit höhere Strompreise. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Deutschen Energie-Agentur (dena), die anlässlich der Stromeffizienz 2008, der Jahresveranstaltung der Initiative ›EnergieEffizienz‹, in Berlin veröffentlicht wurde. Die Verantwortung zum Stromsparen sehen die Verbraucher danach vor allem bei sich selbst und bei den Unternehmen. Diese können, im Gegensatz zu Politik und Verbänden, am meisten für die Steigerung der Energieeffizienz tun, meinen über 80 % der Befragten.