Verbrauchsmustererkennung integriert

Energiemanagement-Tool

Als erster Anbieter von Energiecontrolling-Software bietet Ingsoft eine automatische Verbrauchsmustererkennung.

30. November 2015

Das Modul ist ab dem kommenden Release mit der Software Interwatt erhältlich. Bislang definiert der Anwender relevante Kennzahlen und Grenzwerte selbst, beispielsweise mit Hilfe des Kennzahleneditors (Bild). Durch das Zusatzmodul kann er entlastet werden. Die Algorithmen detektieren und klassifizieren in automatisch erfassten Daten Auffälligkeiten, Ereignisse, Trends oder Drifts. Das Modul erkennt selbstständig typische Verbrauchsverläufe und kommt so ohne Konfiguration aus. Das System ist selbstlernend. Die Mustererkennung funktioniert für alle Verbraucher, die in irgendeiner Art Rhythmen aufweisen. Abhängig von der Klassifikation werden Energiemanager auf Auffälligkeiten hingewiesen, können Ursachen identifizieren und reagieren. Sie brauchen nicht mehr alle erfassten Datenreihen einzeln zu sichten.

www.ingsoft.de

Erschienen in Ausgabe: 10/2015