Vertrieb Kalkulation von Verträgen in kurzer Zeit

01. März 2016

RWE Vertrieb hat die Software ›Enomic Calculation‹ eingeführt, um B2C-Vertriebsprozesse weiter zu optimieren. Die Software verwaltet komplexe Kalkulationsschemata, auch aus der Versorgungsindustrie und Energiewirtschaft, in einem Konfigurator-Regelwerk, das über den Enomic-Algorithmus wirtschaftlich zu spezifizieren und aktualisieren ist: selbst Anwender können Anpassungen und Pflege nach einer Schulung übernehmen. Anschließend stellt der Konfigurator das hinterlegte Wissen gezielt für Kalkulationsaufgaben zur Verfügung.

Bestandsverträge und Neukundenangebote lassen sich laut Unternehmen trotz regional dynamischer Faktoren nun schnell und variabel an die Bedürfnisse anpassen. »Die Kalkulationslösung ermöglicht es uns, komplexes Preismanagement bei wechselnden Berechnungsgrundlagen effizienter zu gestalten«, erklärt Dr. Christoph Birke, Produktmanager und fachlicher Projektleiter dieser Softwareeinführung bei RWE Vertrieb. Mit dem Enomic Tool lassen sich die Preisfindung und Preisanpassung bis hin zum einzelnen Kunden differenzieren. Die Anwendung beschleunigt Vertriebsprozesse, senkt Aufwände und erhöht die Genauigkeit der kostenorientierten Preisbildung. Das neue Kalkulationswerkzeug eröffnet damit mehr Möglichkeiten im Up-Selling, Cross-Selling und in der Akquise von Neukunden. Künftige Kampagnen können über die Enomic-Lösung und den hier neu kalkulierten Angeboten kundenspezifischer ausgerichtet werden.

Die Enomic Calculation Software dient bei RWE Vertrieb vor allem zur Kalkulation einer großen Anzahl von Verträgen und Angeboten in kurzer Zeit. Die beschleunigten Rechenzeiten mit den Massendaten werden durch In-Memory-Datenbanken (IMDB) erreicht.

www.rwe.com, www.enomic.com

Erschienen in Ausgabe: 02/2016