Vestas bringt Windenergieanlage für Starkwind auf den Markt

Vestas bringt eine Starkwindversion der V112-3.0 MW Windenergieanlage auf den Markt, um eigenen Angaben zufolge die steigende Nachfrage von Markt und Kunden im globalen Starkwind-Segment zu erfüllen.

13. Juni 2012

In den traditionellen und entwickelten Märkten des globalen Windenergiesektors besteht laut Vestas die Notwendigkeit, die Stromerzeugung an Starkwindstandorten zu optimieren. Gleichzeitig gäbe es ein großes Potenzial an Starkwindressourcen in Windenergiemärkten, die sich noch in der Entwicklung befinden. Für beide Fälle sei die Starkwindanlage V112-3.0 MW IEC S entwickelt worden. »Der globale Markt für Starkwindturbinen ist sehr vielfältig. In traditionellen und entwickelten Windenergiemärkten wie Kontinentaleuropa gibt es nicht mehr so viele ausbaufähige Starkwindstandorte. In den übrigen Märkten sind jedoch noch enorme Starkwindressourcen unerschlossen und somit besteht Potenzial für starkwindtaugliche Windenergieanlagen«, so Knud Winther Nielsen, Senior Product Manager, Vestas Turbines R&D, verantwortlich für die Entwicklung der V112-3.0 MW bis zur Marktreife.

Die Anlage deckt laut Unternehmen sämtliche Windklassen und Windgeschwindigkeiten ab. Die große überstrichene Fläche der Rotorblätter steigere die Effizienz der Anlage, indem sie die maximale Menge an Windenergie einfängt. So sorge die Anlage für eine höhere Produktivität und geringere Energiekosten.