VIK-Preisvergleich Erdgasnetze 2001

Erhebliche Preisunterschiede zwischen den Netzbetreibern
02. November 2001

Der erstmalig vom VIK durchgeführte Vergleich der Preise für die Nutzung der Erdgasnetze zeigt erhebliche Differenzen der verschiedenen Netzbetreiber. Im Bereich der überregionalen Ferngasversorgung ergeben sich Preisunterschiede bis zu 52 %, im Bereich der Endverteilung bis zu 122 % und im Bereich der regionalen Ferngas­versorgung bis zu 87 %. Bis Mitte März diesen Jahres lagen VIK entsprechende Zahlen von 67 der rund 730 deutschen Gasnetzbetreiber vor.

VIK fordert eine schnelle Absenkung der Netznutzungsentgelte auf ein angemessenes, diskriminierungsfreies Niveau sowie deren flächendeckende Veröffentlichung. Ohne diese dringend notwendige Anpassung und Transparenz könne auch die beste Verbändevereinbarung Erdgas keinen Wettbewerb auf dem Gasmarkt auslösen.

Das Beispiel eines Industrieunternehmens mit einem jährlichen Erdgasverbrauch von 100 Mio. kWh Ho macht deutlich, welche Preisunterschiede für die gleiche Dienstleistung Erdgastransport in Deutschland bestehen. Bei einem vergleichsweise günstigen Abnahmeverhältnis zeigt die VIK-Untersuchung bereits eine Schwankung der Netzentgelte zwischen 0,53 und 1,11 Pf/kWhHo (6.000 h/a, 100 km überregionale Ferngasversorgung, Leitungsgruppe D).

Im Rahmen der Gesamtuntersuchung öffnet sich die Schere zwischen günstigsten und höchsten Entgelten für identische Abnahmestrukturen noch wesentlich stärker. Die Entgelte schwanken nach Angaben des VIK zum Teil um mehr als 3 Pf/kWh Ho. Übliche Lieferentfernungen von mehr als 100 km und deren preissteigernde Auswirkungen auf die Entgelte sind dabei noch unberücksichtigt.

Erschienen in Ausgabe: 06/2001