Virtueller Durchblick

Die Sichtbarkeit der Anbieter im Internet, neudeutsch E-Visibility, ist ein wichtiges Kriterium für die Suchmaschinenoptimierung eines Onlineportals. Das gilt auch für dessen Weiterentwicklung. Eine Studie hat jetzt mehrere Portale in der Energiebranche genauer unter die Lupe genommen – manche musste man wortwörtlich mit einem Vergrößerungsglas suchen.

30. August 2016

 

Demnach habe E.on die beste Sichtbarkeit im Internet innerhalb der Branche. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Energieanbieter Entega.de und Eprimo.de. 

 

Den Angaben zufolge wurde die Präsenz von E-Shops in den vier Onlinekategorien Suchtreffer, Suchanzeigen, Vergleichsportale und Social Media analysiert.

 

Noch viel Potenzial

 

Mit teils überraschenden Ergebnissen: "Nur zwei Anbieter aus den Top 10 zeigen laut Research Tool über alle vier Online-Kategorien Sichtbarkeit", heißt es in der Summary der Studie.

 

Bei fünf der zehn Top-Anbieter entfällt die E-Visibility zu mindestens 50 % auf nur eine Online-Kategorie. 48 % aller ermittelten Anbieter zeigen Präsenz über Social Media. 

 

Binnengefälle

 

Energiekonzerne und ihre Tochtergesellschaften präsentieren sich vergleichsweise stark in ihrer Sichtbarkeit, so Research Tool.

 

Stadtwerke und andere regionale Anbieter stellen 22 % der E-Visibility der Branche.

 

Research Tool hat nach eigenen Angaben die Online- Präsenz der Top 100 Energieanbieter untersucht. Ausgewiesen werden Gesamtränge für insgesamt 264 Anbieter.