Virtuelles Kraftwerk nimmt Betrieb auf

Neun Wasserkraftanlagen im Verbund.

04. November 2008

Ende Oktober nahm das erste virtuelle Kraftwerk von Siemens Energy und RWE Energy seinen Betrieb auf. In einem ersten Schritt wurden zunächst neun Wasserkraftanlagen der Lister- und Lennekraftwerke im Sauerland, Nordrhein-Westfalen, in den Verbund integriert. Die Leistung dieser dezentralen Erzeugungsanlagen reicht von 150 kW bis zu 1.100 kW. Die Gesamtleistung aller Anlagen beträgt rund 8.600 kW. Die Anlagen können laut den Unternehmen im Verbund noch effizienter und damit wirtschaftlicher als vorher betrieben werden. Mit dem Einsatz vorhandener Produkte aus dem Portfolio von Siemens Energy wie dem dezentralen Energiemanagementsystem ›DEMS‹ und dem ›DER-Controller‹ (Distributed Energy Resources) konnte das virtuelle Kraftwerk innerhalb kürzester Zeit realisiert werden: Das dezentrale Energiemanagementsystem ›DEMS‹ ist Herzstück des virtuellen Kraftwerkes. Damit sollen die dezentralen Erzeugungsanlagen miteinander vernetzt und wirtschaftlich und umweltfreundlich eingesetzt werden.