Das Rollout-Konzept der Hausheld AG basiert auf der stadtweiten Ausrüstung mit intelligenten Messsystemen. Die Zusammenarbeit mit Venios ermöglicht die Visualisierung von Netzstruktur und Netzzustand in Echtzeit.

ANZEIGE

Basis hierfür sind die von Hausheld stadtweit verbauten intelligenten Messsysteme, deren Messwerte erstmalig eine Vielzahl von Use Cases rund um das wirtschaftlich optimierte Management von Verteilernetzen ermöglichen.

„Durch die Partnerschaft mit Venios können Verteilnetze sicher, schnell, intuitiv, Zeitreihen- und Szenarien-basiert in Echtzeit geführt und überwacht werden“, heißt es in einer Mitteilung.

ANZEIGE

Möglich wird das durch die Verbindung intelligenter Messsysteme der Hausheld AG mit der Venios Energy Plattform (VEP), die bestehende Netzplanungs- und Führungssysteme um weitreichende Analyse- und Steuerungstools ergänzt.

Mithilfe der VEP lassen sich Netze durch die genaue Lokalisierung von Ausfällen schneller entstören und die Bewertung von „Was-wäre-wenn“-Netzsituationen vereinfachen. Die VEP ist den Angaben zufolge bereits bei verschiedenen Verteilnetzbetreibern in mehreren europäischen Ländern im Einsatz.

Flächendeckender Rollout

In Heft 1/19 hat energiespektrum die Hausheld-Idee einer stadtweiten Ausrüstung mit intelligenten Messsystemen ausführlich vorgestellt.