Wemag testet regelbaren Ortsnetztransformator

Die Wemag Netz GmbH hat den ersten regelbaren Ortsnetztransformator in Mecklenburg-Vorpommern in Betrieb genommen. Die Maschinenfabrik Reinhausen hat den Transformator hergestellt.

03. Juli 2013

Mit diesem sind die Niederspannungsnetze in der Lage, mehr Strom aus erneuerbaren Energien aufzunehmen. Eine kostenintensive Verstärkung der elektrischen Leitungen kann dadurch unter bestimmten Umständen verringert beziehungsweise eingespart werden, so Andreas Haak, Geschäftsführer der Wemag.

Der regelbare Ortsnetztransformator (RONT) entkoppelt das Mittel- und Niederspannungsnetz und gleicht Spannungsveränderungen dynamisch aus. Das gilt beim Spannungsanstieg durch dezentrale Einspeiser und beim Spannungsabfall durch zusätzliche Lasten wie beispielsweise Elektroautos oder Wärmepumpen. Von neuralgischen Punkten aus informieren Sensoren den RONT über Spannungsveränderungen im Netz.