Weniger Staub im Kohlelager

Spektrum

neubau - Die freitragende Kuppel steht, damit ist ein entscheidender Schritt beim Bau des neuen Kohlelagers für das E.on-Kraftwerk Staudinger geschafft.

05. Oktober 2009

Das auf Kraftwerksbau spezialisierte Bauunternehmen Wolff & Müller hat für den Bau der 60m hohen Kuppel sieben Kräne eingesetzt. Bisher lagerte die Kohle im Freien. Das geschlossene und vollautomatisch funktionierende Lager werde die Staubemissionen und den Lärmpegel erheblich reduzieren, teilte das Unternehmen mit. Die Halle mit 125 m Durchmesser fasst bis zu 220.000 t Kohle.

www.wolff-mueller.de

Erschienen in Ausgabe: 10/2009