Windenergie

Spektrum

Der europäische Markt für Windenergie beginnt sich laut einer Studie von Frost & Sullivan vom wirtschaftlichen Abschwung 2009 zu erholen.

29. November 2011

Während sich die Nachfrage stabilisiere, kann mit einem kontinuierlichen Wachstum gerechnet werden.

Gleichzeitig durchläuft der Markt eine größere Konsolidierungsphase, die im Auftreten von wenigen, aber dafür starken Marktteilnehmern resultieren werde. Laut Studie erwirtschaftete der Europamarkt für Windenergie Umsätze in Höhe von 19,18Mrd.US-$ im Jahr 2010, die auf 42,48 Mrd. im Jahr 2017 ansteigen sollen. Mittel- und Osteuropa wird sich dabei voraussichtlich als Low-Cost-Markt mit geringerem Technik-Niveau entwickeln. In den gesättigten westeuropäischen Märkten müssen Unternehmen nicht nur beste Technologie liefern, sondern auch sehr gute Servicepakete anbieten, um ihren Marktanteil zu behalten oder hinzuzugewinnen.

Erschienen in Ausgabe: 10/2011