Windpark Borkum wächst in die Höhe

Der Bau des Trianel Windparks Borkum geht voran. Am Wochenende wurden mit der Montage des Rotorsterns die Errichtungsarbeiten bei der ersten von insgesamt 40 Anlagen abgeschlossen.

29. Juli 2013

Für Ende 2013 ist die kommerzielle Inbetriebnahme des Windparks geplant. Für die Errichtung der 148 m hohen Anlagen der 5-MW-Klasse wurde das Spezialschiff Adventure des britischen Unternehmens MPI gechartert. Das Schwertransport-Schiff mit einer Länge von rund 140 m bietet genügend Platz, um pro Tour die Komponenten für drei komplette Windkraftanlagen zu transportieren. Eine Anlage besteht aus drei Turmsegmenten, der Gondel und dem Rotorstern. Bereits eine Woche zuvor hatte die Adventure das Baufeld erreicht und mit den Vorarbeiten zur Installation begonnen. In den kommenden Monaten wird das Errichterschiff kontinuierlich zwischen dem Basishafen in Eemshaven und dem Baufeld vor Borkum pendeln. Die Errichtungsarbeiten für alle 40 Anlagen wird rund ein halbes Jahr dauern. Im 4. Quartal ist die Fertigstellung der Netzanbindung DolWin1 durch den zuständigen Netzbetreiber Tennet geplant.

An dem Windpark sind 33 Stadtwerke und kommunale Energieversorger aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz beteiligt.