Windreich erwirbt weiteren Windpark in der deutschen Nordsee

Die Windreich AG hat mit dem Projekt ›Austerngrund‹ einen weiteren 400-MW-Windpark in der deutschen Nordsee erworben. Das Projekt ist laut eigener Angabe im Genehmigungsverfahren weit fortgeschritten.

06. Juli 2011

Der Park wird laut Unternehmen im Jahr 2014 auf einer Fläche von knapp 60 km2 50 km nördlich von Borkum entstehen. 80 Windkraftanlagen der 5-MW-Klasse werden eine jährliche Gesamtnennleistung von 400 MW haben. Hieraus leite sich eine nutzbare Stromproduktion von rund 1.700 Mio. KWh pro Jahr ab, mit der man rund eine Million Menschen mit sauberer Energie versorgen könne. »Nach dem Erwerb dieses aussichtsreichen Offshore-Projekts werden wir kurzfristig in die Gespräche mit Vertretern des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) einsteigen, um die Voraussetzungen zu schaffen, den Windpark im Jahr 2015 betriebsbereit errichtet zu haben«, so Dipl.-Ing. Heiko Roß, technischer Vorstand des Unternehmens.

In Bezug auf die anzustrebende C02-freie Mobilität könne das Projekt 450.000 PKW mit Verbrennungsmotor bei einer durchschnittlichen Fahrleistung von 10.000 km pro Jahr kompensieren oder gar drei Millionen viersitzige Elektro-Fahrzeuge ›betanken‹. Die Leistung einer einzigen 5 MW-Anlage sei beispielsweise auch ausreichend, um einen ICE mit Höchstgeschwindigkeit betreiben zu können.