Wingas weitet Geschäft in Niederlanden und Belgien aus

Jemgum soll an niederländisches Gasnetz angeschlossen werden

23. Juni 2010

Neben Belgien ist Wingas nun auch in den Niederlanden aktiv. »Wir wollen in Europa weiter wachsen. Belgien und die Niederlande spielen hierbei eine wesentliche Rolle«, so Gerhard König, Sprecher der Geschäftsführung.

Das Unternehmen hat seine Vertriebsaktivitäten auf die Niederlande ausgeweitet. In Belgien beliefert es außerdem erstmals Weiterverteiler und verstärkt Kraftwerksbetreiber mit russischem Erdgas.

Belgien und die Niederlande werden künftig auch von einer verbesserten Erdgas-Infrastruktur in Norddeutschland und neuen Speichern in der Grenzregion profitieren. Mehr als eine 1 Mrd. € plant das Joint Venture von Wintershall und Gazprom hier zu investieren.

Neben dem laut Unternehmen größten Erdgasspeicher Westeuropas in Rehden haben Kunden aus Belgien und den Niederlanden künftig Zugang zu einem weiteren Erdgasspeicher: Der im Bau befindliche Speicher Jemgum soll mit einer 15 km langen Pipeline an das niederländische Gasnetz angeschlossen werden.

Außerdem soll die Nordeuropäische Erdgasleitung (NEL) unter anderem mit dem Gasnetz der niederländischen Gasunie verbunden werden. Die NEL wird von der deutschen Ostseeküste vorbei an Hamburg bis Rehden bei Bremen verlaufen. Sie transportiert das Gas aus der Nordstream-Pipeline weiter.