Wurde an der Strombörse manipuliert?

Nein, ich persönlich halte dies für unvorstellbar. Wie sollte dies möglich sein bei einer streng kontrollierten Börse mit über 160 Handelsteilnehmern aus knapp 20 Ländern, darunter vielen Finanzinvestoren?

03. Mai 2007

Für die RWE Trading kann ich Manipulationen ausschließen. Wir haben die Daten aus unserem Handel im EEX-Spotmarkt aus den Jahren 2005 und 2006 minutiös überprüft. Innerhalb von rund zehn Tagen haben wir jede der rund 17.500 Gebotsstunden analysiert. Ergebnis: kein Grund für Beanstandungen, von Manipulation oder Preisbeeinflussung keine Spur. Es gibt schlüssige Erklärungen dafür, warum wir unter dem Strich 2005 im Spothandel der EEX Nettoverkäufer und ein Jahr später Nettozukäufer waren. 2005 traf der Terminpreis aus unserer Sicht nicht die fundamentale Erwartung auf steigende Strompreise. Deshalb haben wir verstärkt auf Termin gekauft und im Spotmarkt netto Strom verkauft. Ein Jahr später erschienen uns die Terminpreise, bezogen auf die fundamentalen Daten, als zu hoch bewertet. Dieser steile Anstieg im Terminmarkt wurde nach unserer Einschätzung vor allem durch starke Käufe von Finanzinvestoren bewirkt, die auch massiv in andere Commodities eingestiegen waren. Daher haben wir Strom auf Termin verkauft und uns zur Deckung von Lieferverpflichtungen auch im Spotmarkt eingedeckt. RWE wird die Regelkonformität seiner Stromhandelsgeschäfte zusätzlich von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer begutachten lassen und die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorstellen. Dieses sorgfältige Vorgehen ist für uns als einem der größten Stromhändler Europas selbstverständlich. Wir nehmen gerne eine führende Rolle dabei ein, für mehr Transparenz und Vertrauen in funktionstüchtige und faire Handelsmärkte zu sorgen. Es kann nicht im Interesse der Handelsteilnehmer sein, dass Unterstellungen ohne Belege oder Beweise unwidersprochen bleiben. Denn Börsen wie die EEX sind der Motor für liberalisierte und wettbewerbliche Strommärkte.

Peter Terium,

CEO von RWE Trading

Erschienen in Ausgabe: 05/2007