Zukunftssicheres Industrielicht. Worauf kommt es an?

Eine Antwort bitte ... Andreas Elpert

Für viele wird Licht erst dann zum Thema, wenn es nicht mehr da ist. Schade eigentlich, denn dann bleiben gerade in Industrieunternehmen enorme Einsparpotenziale auf der Strecke. Mit dem Umstieg auf die LED-Technik lassen sich Betriebs- und Wartungskosten deutlich und nachhaltig senken.

01. März 2016

Obwohl schon seit Längerem bekannt, zwingt das seit 2015 bestehende Verbot von Quecksilber-Dampflampen (HQL) immer mehr Industriebetriebe zum Handeln. Wer seine alte Beleuchtungsanlage überhastet mit sogenannten Retrofit-Einsätzen retten will, kommt nicht selten vom Regen in die Traufe. Denn so erlischt die Betriebserlaubnis der Leuchte, und im Brandfall ist der Versicherungsschutz in Gefahr.

Eine durchdachte Sanierung der Beleuchtungsanlage mit Trilux-Leuchtensystemen optimiert nicht nur die Arbeitsbedingungen dank gesteigertem Lichtkomfort, sie reduziert auch die Energieverbräuche zwischen 50 Prozent bei einem 1:1-Austausch und bis zu 93 Prozent unter Einbindung eines Lichtmanagementsystems. Berücksichtigt man dann noch die deutlich verringerten Wartungskosten, kommt man in den meisten Fällen auf einen Amortisationszeitraum von unter drei Jahren.

Die Planung einer optimalen Beleuchtungsanlage erfordert das passende Know-how. Das gibt es nicht nur bei spezialisierten Elektroplanern und den Beratern der Leuchtenindustrie, sondern auch an Europas größter Fortbildungseinrichtung für Licht, der Trilux Akademie. Dank eines breitgefächerten Angebots an Seminaren, Webinaren oder Thementagen kommt man dort gezielt an das gewünschte Lichtwissen. So gerüstet, steht einer fundierten Bestandsaufnahme vor der Sanierung nichts mehr im Wege.

Wichtigster Punkt ist das Anwendungsszenario. Denn eine Leuchte für jeden Einsatzzweck gibt es nicht. Spezialisierte Lichtlösungen sind gefragt. Lagerflächen brauchen andere Systeme, als Produktionsbereiche, die im Drei-Schicht-Betrieb geführt werden. So werden beispielsweise in der Lebensmittelindustrie Leuchten benötigt, die HACCP-konform sind. In anderen Industrien mit hohen Decken kommt es auf darauf an, dass die LED-Systeme leistungsstark sind und blendfreies Licht liefern, das ein angenehmes und sicheres Arbeiten ermöglicht. Auch die Ausfallsicherheit und Betriebszeiten von mindestens 50.000 Stunden sind überzeugende Argumente.

Erschienen in Ausgabe: 02/2016