Das zeigt eine Untersuchung des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes, gemeinsam mit dem Bundesverband Solarwirtschaft und der Agentur für Erneuerbare Energien. Mehr als 80.000 Bürger halten Anteile an Anlagen zur regenerativen Strom- und Wärmeerzeugung, die große Mehrheit setzt auf Solarstrom. »Wer sich für den Ausbau vor Ort engagiert, will auch Verantwortung etwa für technische Erfordernisse der Systemtransformation übernehmen«, so Philipp Vohrer, Geschäftführer der Agentur für Erneuerbare Energien.

ANZEIGE

www.unendlich-viel-energie.de