Anschlussverfahren für neue Kraftwerke

E.on Netz schafft kundenfreundlichen Standard

02. April 2007

E.on Netz hat das Verfahren zum Anschluss von Kraftwerken an ihr Netz neu organisiert. „Das von uns geschaffene Verfahren“, so Klaus-Dieter Maubach, Netzvorstand der E.on Energie, „soll den Weg für den Anschluss neuer Kraftwerke ebnen und damit den Wettbewerb auch auf der Erzeugungsseite ankurbeln.“

Der Anschlussnehmer erhält innerhalb von 16 Wochen eine verbindliche Anschlusszusage mit Reservierung der Einspeisekapazität. Voraussetzung dafür ist die Vorlage der erforderlichen Unterlagen. E.on Netz stellt diesen Service kostenlos zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das Unternehmen, nach eigenen Angaben, flexible, umfangreiche Dienstleistungen an, die den Anschlussnehmer bei Planung und Bau der Anschlussleitung sowie bei der Einholung erforderlicher Genehmigungen entlasten.