Arcanum Energy setzt ›Bioerdgas Dialog‹ 2012 fort

Die Bedeutung von Bioerdgas auf dem Energiemarkt wird deutlich wachsen – davon sind die Teilnehmer des 1. Bioerdgas Dialogs überzeugt, der jetzt in Düsseldorf stattfand. Die Veranstaltung, organisiert vom Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen Arcanum Energy, lotete Chancen und Risiken aus, die das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2012 (EEG) mit sich bringt. Das Unternehmen hat nun die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe 2012 angekündigt.

09. November 2011

Mehr als 40 Branchenvertreter von Stadtwerken und Energieversorgern diskutierten laut Unternehmen den rechtlichen Rahmen, Möglichkeiten der Direktvermarktung von EEG-Strom, den Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)-Markt unter den neuen Vorzeichen und die zukünftigen Herausforderungen bei Beschaffung und Einsatz von Bioerdgas. »Das EEG 2012 macht die Produktion, den Handel und die Verwertung von Bioerdgas sicher nicht leichter. Trotzdem hat Bioerdgas auch unter diesen veränderten Bedingungen eine gute Zukunft«, so Vera Schürmann, geschäftsführende Gesellschafterin von Arcanum Energy. Den Grund für ihren Optimismus hätten auch die Teilnehmer der Dialogveranstaltung verspürt: Die Vorteile von Bioerdgas werden immer besser verstanden, und das schafft eine höhere Nachfrage. »In den vergangenen zwei Jahren haben sich die Kaufanfragen allein bei Arcanum Energy mindestens vervierfacht«, so Schürmann weiter. Immer mehr Energieversorger hätten demnach erkannt, dass Bioerdgas ein Energieträger ist, der bei vergleichsweise geringen Investitionen einen wirtschaftlichen Ausbau der Eigenerzeugung bei ›grüner Energie‹ ermöglicht.

Den Bioerdgas Dialog will das Unternehmen laut eigner Angabe 2012 fortsetzen. Ziel sei es, die Veranstaltungsreihe mit ihren externen Referenten als Plattform für den Erfahrungs- und Meinungsaustausch in der Branche zu etablieren. Der 2. Bioerdgas Dialog wird sich Anfang des Jahres vornehmlich an die landwirtschaftlichen Erzeuger richten, teilt Arcanum Energy mit.