BDEW: Zahl der Ladepunkte nimmt weiter zu

Nach Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sind mittlerweile 652 Städte und Gemeinden Deutschlands mit mindestens einer Ladestation für Elektromobile ausgestattet.

28. Oktober 2013

Mitte dieses Jahres standen insgesamt knapp 4.400 öffentlich zugängliche Ladepunkte zur Verfügung. Seit Dezember 2012 sind damit über 500 neue Ladepunkte hinzugekommen. Das entspricht einer Steigerung von 15 %. So das Ergebnis einer neuen Umfrage des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) unter seinen Mitgliedern.

Das Bundesland mit den meisten Ladestationen ist demnach Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 1.051. Dicht gefolgt von Baden-Württemberg mit 916 und Bayern mit 627. 35 % der befragten Unternehmen haben mehr als zwei Ladestationen, wobei der größte Betreiber allein über 696 gemeldete Stationen verfügt. An 1.301 der insgesamt 2.033 Ladestationen kann man mit einer maximalen Leistung von 11-22 kW sein E-Mobil aufladen.

Auch die Zahl der zugelassenen Elektrofahrzeuge ist gestiegen. Mittlerweile bewegen sich auf Deutschlands Straßen laut Kraftfahrt-Bundesamt 10.401 Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb. Ende 2012 waren es noch 7.497 zugelassene Elektrofahrzeuge. Als bedarfsgerecht wird ein Verhältnis von 15 Autos zu einem Ladepunkt angesehen.