Donauer Solartechnik realisiert Photovoltaikanlagen in Südafrika

Im Anschluss an die Intersolar Europe 2012 nimmt Donauer Solartechnik eigenen Angaben zufolge eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Universität Witwatersrand im südafrikanischen Johannesburg in Betrieb.

13. Juni 2012

Die Anlage liefere künftig einen Jahresertrag von rund 2.800kWh und sei Teil eines Projektes zur umweltfreundlichen Stromversorgung von zwei Bildungseinrichtungen vor Ort. In Zusammenarbeit mit einem deutschen Projektierer und einem südafrikanischen Installationsbetrieb ermöglicht das Unternehmen den beiden Bildungsstätten eine zuverlässige und nachhaltige Stromversorgung. Eine erste Solaranlage habe man für die Mafa Max Motloung Schule im 70 km entfernten Delmas bereitgestellt. Ihr erwarteter Jahresertrag liege bei etwa 3.000 kWh. Seit der Inbetriebnahme vor wenigen Monaten habe die Anlage bereits so viel Energie erzeugt, dass die Stromkosten der Schule um 40 % reduziert werden konnten.

Bisher produzieren Kohlekraftwerke rund 90 % der Energie Südafrikas. Dabei kann das vorhandene Energieangebot die rasant steigende Nachfrage durch Wirtschaftsboom und fortschreitende Elektrifizierung nicht bedienen. Es kommt immer wieder zu Stromausfällen. »Es bedarf nachhaltiger Vorzeigeprojekte im Solarsektor, um das enorme Potenzial von Solarenergie in Südafrika zu demonstrieren«, so Benedikt Böhm, Regional Sales Manager bei Donauer.