EGL investiert in schwedischen Windparkentwickler

Aufbau eigener Produktionskapazitäten.

16. Februar 2009

Anfang Februar 2009 hat die Elektrizitäts-Gesellschaft Laufenburg (EGL) eine Vereinbarung über den Erwerb der Aktienmehrheit an der HS Kraft AB, einem Entwickler von Windkraftprojekten in Schweden, unterzeichnet. Die EGL wird 51.6 % der Aktien übernehmen und erhält so Zugang zu einer Pipeline von 20 Projekten in Südschweden, wo ausgezeichnete Windbedingungen für die Stromproduktion herrschen sollen. Diese Projekte befinden sich in unterschiedlichen Entwicklungsstadien, weshalb die einzelnen Investitionsentscheide über einen längeren Zeitraum hinweg (2010 bis 2014) anstehen werden. Mit dem Investment in die HS Kraft AB legt das Unternehmen den Grundstein für den Aufbau eigener Produktionskapazitäten auf der Basis von Windkraft in Schweden. Aktuell ist die EGL in Skandinavien mit ihren beiden Tochtergesellschaften EGL Nordic AS (Oslo) und EGL Sverige AB (Malmö) vertreten, die beide über langjährige Erfahrung in den nordischen Energiemärkten verfügen.