EnBW startet Elektroflotte

500 Pioniere testen E-Bikes

05. März 2010

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG wird, nach eigenen Angaben, in wenigen Monaten Deutschlands größte Elektroflotte auf die Straße bringen. Dabei setzt er auf Zweiräder und schickt in der Region Stuttgart 500 E-Bikes in den Feldtest.

Der Energieversorger beteiligt sich mit ihrer Elektroflotte an der ‚Modellregion Stuttgart‘, die das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung als eine von bundesweit acht Elektromobilitäts-Regionen fördert. Knapp 3.000 Privatpersonen hatten sich um die Teilnahme am Forschungsprojekt beworben. Derzeit läuft die Auswahl der 500 Testteilnehmer. Start des Feldtests ist der 1. Juli 2010.

„In der Modellregion Stuttgart testen wir mit unseren 500 E-Bike-Pionieren elektrisches Mobilitätsverhalten im realen Umfeld“, informiert Lars Walch, Projektleiter Elektromobilität bei der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. „Hierfür entwickeln und erproben wir“, so Walch weiter, „im parallel laufenden Forschungsprojekt MeRegioMobil gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft die Lade- und Abrechnungsinfrastruktur der Zukunft.“ Die langfristige Vision sei die Anbindung von Elektrofahrzeugen an ein Smart Home auf Basis des intelligenten Stromzählers.

Als Konsortialführer von MeRegioMobil (Minimum Emission Region) wird sich die EnBW auch an einem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie angekündigten deutsch-französischen Flottentest beteiligen. Geplant ist ein grenzüberschreitendes Demonstrationsprojekt für Elektrofahrzeuge in der Region zwischen Straßburg und Stuttgart/Karlsruhe.